Für die Leseratten

Häufig empfinden Betroffene und Angehörige es als Erleichterung, wenn sie ihre Erfahrungen durch das Schreiben eines Buches besser verarbeiten können. Wir stellen hier ein paar Literaturtipps zum Thema „Aneurysma“ vor:

 

 

„Aneurysma – Überleben nicht ausgeschlossen“, von Birgit Sutarna und Gabriele Pichlhofer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

51dj6DYWuDL._AC_UL320_SR202,320_

Quelle: https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51dj6DYWuDL._AC_UL320_SR202,320_.jpg

 

„Haarscharf am Tod vorbei“, von Anke Berg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Mein Leben ohne mich – Wie ich 5 Jahre im Koma erlebte“, von Carola Thimm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Diagnose: Hirnaneurysma – Die tickende Zeitbombe in meinem Kopf“, von Susanne Fedeler

 

 

 

 

 

 

 

 

61z0GTLgHAL

Quelle: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/61z0GTLgHAL.jpg

 

„Blut in meinem Kopf – Drei Jahre Lebensbewältigung nach Hirnblutung und Schlaganfall“, von Berta Steiner

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar